Einwohner - Doerpsverein Haselhorn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einwohner

Geschichtliches

Erste Aufzeichnungen von Einwohnerzählungen gehen auf das Jahr 1821 zurück. Zu dem Zeitpunkt hatte Haselhorn 24 Feuerstellen mit 133 Einwohnern. Ein leichter  Einwohnerschwund war 1885 zu verzeichnen. Es waren nur noch 21 Wohngebäude in denen 92 Einwohner lebten. Zehn Jahre später stieg die Einwohnerzahl auf 117 Menschen in 23 Wohngebäuden. Kurz nach der Jahrhundertwende lebten schon 139 Einwohner  in Haselhorn und die Tendenz war weiter steigend. Der zweite Weltkrieg hinterließ in Haselhorn keine großen Materialschäden. Eine Bombe, die von den Engländern auf dem Rückflug „entsorgt“ wurde, traf den Vosskamp. Eine weitere  landete in Niets Wiese. Beide explodierten, verletzt wurde dabei niemand. Jahre später wurden noch Splitter in einer Eiche beim Zersägen gefunden.

Auch waren in dieser Zeit Gefangene auf den Höfen tätig. Sie mussten die Haselhorner Männer, die an der Front waren, als Arbeitskräfte vertreten. Wirkliche  Tragödien zeigten sich am Ende des Krieges. So waren 9 Männer im Krieg gefallen und 6 Männer wurden vermisst. Besonders hart traf es einen Hof, von dem 3 Söhne nicht wiederkehrten.
Nach dem Krieg wurden den Höfen Flüchtlinge zugewiesen. So stieg 1955 die Einwohnerzahl auf mehr als 306 Einwohner. Heute leben ca. 250 Haselhorner in diesem schönen Dorf.

Historische Karte aus dem 18. Jahrhundert

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü